Autor: jml

Besser wissen

oder: Welche Ansichten möglicherweise auf Vorurteilen beruhen. Fünf, ziemlich weit verbreitete, meines Erachtens irrige Ansichten von Gärtner*innen – ich habe sie suchmaschinenfeindlich im Bild dargestellt – würde ich gerne korrigieren. Ich habe mich zwar mit allen Themen schon detailliert beschäftigt; aber nicht jeder liest gern lange Beiträge. Aus diesem Grunde und weil zurzeit z. B. die…




Tomatenverkostung Nr. 7

oder: Welche Tomatensorten in diesem Jahr besonders gut geschmeckt haben. Auch in diesem Jahr sind wieder ein paar liebe Menschen 200 Kilometer gefahren, um mit mir einen Nachmittag zu verbringen und einige Tomaten zu probieren. Das Wetter war an diesem letzten Samstag im August, dem nunmehr “traditionellen” Termin, im Gegensatz zum letzten Jahr tropisch –…




Erfolgreich “Zukkini” schreiben

oder: Warum “Zucchini” im Deutschen falsch geschrieben ist. Nein, Du hast richtig gelesen! Hier geht es nicht um das Schneiden, Zubereiten oder Anbauen dieses Jungen Gemüses sondern allein um seine Schreibweise. Als schreibender Hobby-Gärtner stolpere ich immer wieder über Wörter aus anderen Sprachen, deren Aussprache sich mir nicht direkt aufgrund ihrer Schreibung erschließt, wie z….




Möhren mehren

oder: Wie ich meine Möhrensorten gekreuzt und Samen gewonnen habe. Der Titel klingt witzig aber gewollt, das stimmt. “Möhren vermehren” hätte das Thema des heutigen Beitrags aber nur zum Teil getroffen; denn dann wäre dabei nicht deutlich geworden, dass er nicht nur von der Samengewinnung bei Möhren handelt sondern auch davon, “Möhrensorten zu vermehren”. Ich…




Mord in der Kleingartenkolonie?

oder: Welche Rolle mein Garten in einer Kurzgeschichte spielt. Vor ein paar Jahren hat meine Schwester, die auch gerne schreibt, eine Kurzgeschichte verfasst, die mich sehr berührt hat, weil sie nicht nur einen plastischen Einblick in meinen Garten vermittelt, sondern auch Ausschnitte aus meinem Leben und unserer Beziehung verarbeitet. “Alle in dieser Erzählung vorkommenden Personen,…




Stachelbeeren aus Samen

oder: Wie man sich selbst hundert Sorten Stachelbeeren ziehen kann. Dass es Hunderte von Tomatensorten in allen möglichen Farben gibt, ist fast allgemein bekannt; auch, dass es nicht nur gelb-fleischige, ocker-schalige Kartoffelsorten gibt, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Aber 100 Sorten von Stachelbeeren in allen möglichen Farben? Hat davon schon mal jemand gehört oder sie gar…




Wertanlage Folientunnel

oder: Welche Probleme ich bei Kauf und Aufbau eines Folientunnels bewältigen musste. Achtung! Dieser Beitrag enthält jede Menge Werbung, Kritik und Verbesserungsvorschläge; aber alles vollkommen unbezahlt oder sonstwie vorteilhaft vergütet. Wenn man ein hübsches Sümmchen Geldes erbt (ohne Gegenleistung bekommt), stellt sich natürlich die Frage, was man damit anstellt? Eine “Bank” damit möglichst viel Gewinn…




Meine letzte Spargelmahlzeit

oder: Warum ich meinen Großanbau von Spargel eingestellt habe. Ich bin total abgegessen vom Spargel, ich habe die Schnauze voll von ihm. Ich habe die Lust am selbst angebauten Spargel verloren, leider. Am 2. Mai habe ich die erste Portion des Jahres 2019 geerntet, die aber gleichzeitig wohl auch eine der letzten gewesen sein wird:…




Wahre Liebe

oder: Was Liebe mit Misserfolgen zu tun hat. Ich kann nicht sagen, warum sich heute dieses Thema vorgedrängelt hat, obwohl ich gerade über “Meine letzte Spargelmahlzeit” sowie über einen “Folientunnel als Wertanlage” berichten wollte. Aber wahrscheinlich ist es so: “Ex abundantia cordis os loquitur”, wie die alten Lateiner zu sagen pflegten. “Aus dem Überfluss des…



Keine Angst vor Sämlingen!

oder: Wie die Vielfalt an Obstbäumen und Beerensträuchern massiv eingeschränkt wurde. Kann man sich das vorstellen: Seit ungefähr 200 Jahren werden von Laien keine Obstbäume mehr aus Samen gezogen! Nicht eine neue Sorte wurde seit damals von Herr und Frau Jedermann ins Leben gerufen. Die “Profis” haben diese Jahrtausende alte Selbstverständlichkeit zu ihrem Spezialgebiet erklärt,…




Ein Denkmal für Stachelbeeren

oder: Wie ein Buch über die Vielfalt der Stachelbeeren diese hätte vermehren können. Neulich habe ich sie per Zufall entdeckt: Eine neue Monografie der Stachelbeeren! Druckfrisch. 150 Jahre nach dem “Versuch einer Monographie der Stachelbeeren” von Johann Pansner und 100 Jahre nach dem “Stachelbeerbuch” von Louis Maurer haben die beiden Schweizer Biologen Claudio Niggli und…




Allein unter Gurken

oder: Was man alles über Gurken und ihren Anbau wissen kann. Den Titel und das konstruierte Titelbild eines Buches über regionale Ernährung nutze ich als Rahmen für eine Gesamtdarstellung meines bisherigen Gurkenanbaus sowie ein paar Gedanken über Sinn und Unsinn von “jungfernfrüchtigen” (parthenocarpen) Gurkensorten im Hobby-Garten. F1- und parthenokarpe Gemüsesorten sollten im Freizeitbereich gesetzlich verboten…




F1, F2, F3, hybrid-frei ist die Paprika

oder: Was F1-Saatgut ist, wie es hergestellt wird und wann man es verwenden sollte. Ganz so schnell wie im Titel versprochen geht das zwar nicht, aber spätestens nach zehn Generationen sollte aus jeder F1-Paprika eine samenfeste Sorte geworden sein. Doch der Reihe nach… Erst muss mal wieder gesät werden und dazu braucht man Paprikasamen. Hobby-Gärtner*innen,…




Der Gärtner und Gott

oder: Was Gott mit dem Allmächtigen zu tun hat. Als Gärtner habe ich mit “Gott” immer wieder zu tun und bin ihm so zumeist besonders nah; deshalb finde ich es naheliegend, über “Gott” auch mal ein paar Worte in meinem Gartenblog zu verlieren. Einige Leute werden jetzt lachen und denken: “Gott? Lächerlich! Wer redet denn…




Von der Süße der Melonen

oder: Was ich bei meinem diesjährigen Zuckermelonenanbau alles entdecken durfte. Die Sonne hat das Tal durchschritten; es ist wieder Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Dennoch sind wir dem kommenden Sommer noch ziemlich fern. Eine gute Gelegenheit also, sich noch einmal das Licht des vergangenen Sommers ins Gehirn scheinen zu lassen – und was…




Kartoffelbeeren(aus)lese

oder: Wie man Kartoffelsaatgut gewinnt. Ich geb’s ja zu: Ich baue Kartoffeln nur wegen ihrer Beeren an; ihre Knollen sind für mich nur ein netter Nebeneffekt. In der Hauptsache geht’s mir um eine möglichst große Kartoffelbeerenernte. Natürlich wirst Du, liebe*r Leser*in, Dich jetzt fragen, warum, wozu, weshalb? Kann man aus Kartoffelbeeren etwa auch was Köstliches…




Der Biber, mein Freund

oder: Warum ein Biber im Garten nicht nur Freude bereitet. Ich habe schon einige wirbeltierische Gartenmitbewohner und -besucher gesehen: Jede Menge Vogelarten sind regelmäßig zu Gast, Zauneidechse, Frosch, Kröte, Ringelnatter und Blindschleiche, auch Maulwurf, Igel und Spitzmaus beobachte ich immer mal wieder; Fraßspuren von Mäusen aller Art finde ich sowieso regelmäßig. Von anderen Tieren, auch…



Wahn oder Wirklichkeit?

oder: Warum grüne, unreife Tomaten kaum giftig und ungenießbar sondern lecker sind. Grüne Tomaten sind giftig und sollten auf keinen Fall gegessen werden! Das weiß doch jeder! In Deutschland. In anderen Ländern weiß man das aber anscheinend nicht; dort werden unreife Tomaten zu allerhand Einlegware, Chutneys und Konfitüren verarbeitet und deren Wohlgeschmack ausgiebig gerühmt. Ist…




Gigantismus bei Bohnen

oder: Was ich über Feuerbohnen gelernt habe. Als die “Riesen-Bohnen” im letzten Jahr appetitlich zubereitet vor mir auf dem Tisch des griechischen Resturants “Ambrosius” standen, fragte ich mich, was sie mit den Bohnen angestellt hätten, um sie zu dieser gewaltigen Größe aufquellen zu lassen. Niemals zuvor hatte ich solch gigantische Bohnen gesehen. Als ich erfuhr,…




Die Saatgutfrage

oder: Ist eigenes Saatgut besser oder das der Profis? Das ist hier die Frage. Das Wissen über Saatgut und den Prozess seiner Gewinnung ist anscheinend noch weniger verbreitet als das über den Anbau von Gemüse. Immer wieder muss ich feststellen, dass auf diesem Gebiet zahlreiche Fehlinformationen und Vorurteile kursieren, die eine eigene Saatguternte in Frage…