Auf, auf zur Saatgut-Selbstversorgung!

oder: Fünf gute Gründe, die Euch überzeugen sollen, Euer Saatgut selbst zu erzeugen. Wer neulich „Die Leichtigkeit der Zwiebelvermehrung“ gelesen hat, weiß im Großen und Ganzen, was folgt; denn ich habe jenen Beitrag geteilt, da er mir zu lang erschien und das heutige Thema Eigenständigkeit verdient. Für alle anderen: Heute geht es mir allein um…




Gut, besser, am besten samenfest?

oder: Warum der gute Ruf von samenfestem Saatgut unbegründet ist. Vielleicht wundert Ihr Euch, dass ich das Thema „samenfest“ schon wieder aufgreife, obwohl ich es erst im letzten Beitrag behandelt habe? Das hat vor allem einen Grund: Ich möchte Deutschlands meistbenutze Suchmaschine auf die Probe stellen… Meine kritische Haltung zu samenfestem Saatgut scheint dieser Suchmaschine…




Was heißt „samenfest“?

oder: Über den Zusammenhang von samenfestem Saatgut, Zucht-Sorten und Inzucht mit kümmerlicher Nutzpflanzen-Vielfalt. Der Begriff „samenfest“ ist in einem Satz erklärt: Samenfest ist ein Same, wenn aus ihm wieder die gleiche Pflanze hervorgeht wie die, die ihn hervorgebracht hat. Anders ausgedrückt: Die Kinder-Pflanzen sollen ihren samenfesten Eltern möglichst in allen Belangen gleichen, so als seien…



Landsorten braucht das Land

oder: Was „Landsorten“ sind, warum sie nichts mit „Sorten“ zu tun haben und wozu wir sie brauchen. Liebe Leser:innen, die Ihr mir bis jetzt die Treue gehalten habt, obwohl ich Euch zuletzt viel trockenes, theoretisches „Brot“ über Nutzpflanzenvielfalt und Züchtung vorgesetzt habe, das für das praktische Gärtnern auf den ersten Blick ohne Belang erscheint, ich…




Zeit für bessere Menschen

oder: Was spricht dagegen, auch die Menschheit züchterisch zu optimieren? Aus Züchterkreisen wird immer wieder stolz verkündet, dass ihre optimal angepassten Pflanzensorten und Tierrassen hohe Qualität, beste Erträge und außergewöhnliche Leistungen bringen. Pflanzen- und Tierzüchter preisen ihre Erfolge, rücken die positiven Aspekte ihrer Züchtungen ins Scheinwerferlicht und präsentieren sich als Hoffnungsträger in Krisenzeiten, wie z. B….




Stroh in Gold verwandeln

oder: Über den Unterschied zwischen guter und schlechter Tierhaltung. Heute, zu Weihnachten, an dem die meisten Menschen einen Festtagsbraten auf den Tisch bringen, möchte ich Euch doch mal mit ein paar Gedanken konfrontieren, auf die ich neulich gestoßen bin, als ich mich mit den Anfängen des Pflanzenbaus beschäftigt habe („Ist Gärtnern weiblich?“); denn als Menschen…




Die Kehrseite der Pflanzenzüchtung

oder: Warum Zucht-Sorten das Überleben unserer Nutzpflanzen gefährden. Heute möchte ich mich einmal kritisch mit Sorten und ihrer Züchtung auseinandersetzen, wie sie seit ca. 200 Jahren betrieben wird – und mit „Sorten“ meine ich sowohl „alte“, samenfeste Sorten als auch moderne (samenfeste) Hochleistungs- und F1-Hybrid-Sorten; denn zwischen diesen besteht kein grundsätzlicher Unterschied: Alle drei sind…




Die Leichtigkeit der Zwiebelvermehrung

oder: Küchenzwiebeln (Allium cepa L.) anbauen und Saatgut von ihnen gewinnen. Im Beitrag „Auf zur Saatgut-Selbstversorgung!“ habe ich am Beispiel der Speise- oder Küchenzwiebel ausführlich dargelegt, warum es sowohl im eigenen Interesse als auch im Interesse der Menschheit liegt, Nutzpflanzen wieder vermehrt selbst zu vermehren. Nun steht oft zwischen dem Wissen, dass etwas sinnvoll ist,…




„Unreine“ Tomaten

oder: Wie Pflanzenzucht-Konzerne, Insekten und ich die wunderbare Welt der Tomaten-Sorten beflecken. Für viele Gärtner:innen sind Tomaten-Sorten gewissermaßen heilig: Diese oder jene Sorte ist die beste, eine absolute Geschmacksexplosion, eine Offenbarung, ein Muss, DIE Tomate! Obwohl sich in der Vielfalt der Sorten-Namen heute niemand mehr wirklich auskennen kann, Namen gnadenlos verballhornt werden (aus „Mitschurinskij“ wird…




Nutzpflanzen-Vielfalt neu berechnet

oder: Das Maß aller Dinge ist die einzelne Pflanze, das einzelne Lebewesen, das einzigartige Individuum, so wie Du und ich. In diesem Beitrag möchte ich zeigen, dass die einzelne Pflanze für die Nutzpflanzen-Vielfalt von ausschlaggebender Bedeutung ist so wie das einzelne Lebewesen für die Biologische Vielfalt. Da sich nur das einzelne Lebewesen mit den äußeren…




Die sind ja noch garnicht reif!

oder: Wann Zucchini, Sommerkürbisse und Winterkürbisse reif und wann sie genießbar sind. Der überraschte Ausruf meiner Schwägerin angesichts der obigen Zucchini (Zukkini), den ich zum Titel erhoben habe, führte mir letztens vor Augen, dass hier Aufklärungsbedarf besteht. Ich versuche diesen also mit einem weiteren Grundsatzartikel über Kürbisse zu befriedigen, dem fünften nach „Kürbisse und Sex“,…




Beerbeetuum mobile

oder: Wie sich Beerenbüsche und Obstbäume selbst ständig vermehren und warum man sich darüber freuen sollte. Vielleicht rätselst Du, was der Titel bedeuten soll. Vielleicht scheinen Dir die Worte „Beere“ und „Beet“ darin zu stecken. Vielleicht denkst Du auch, ich versuche zu sächseln und meine eigentlich das berühmte „Perpetuum mobile“, das sich „Immerwährend Bewegende“, die…




Gärtnern mit Landsorten

oder: Was Landsorten sind und warum Hobbygärtner, Selbstversorger und Bio-Bäuerinnen sie anbauen sollten. Nachdem ich nun eine Herzensangelegenheit von mir, „Koexistenz und Kooperation“, an einem extremen Beispiel abgehandelt habe („Die Wanderratte und Wir“), wende ich mich wieder meinem Leib- und Magenthema zu, der genetischen Vielfalt unserer Nutzpflanzen, deren Vermehrung ich ja, wie Du weißt, nicht…




Die Wanderratte und wir

oder: Der Umgang mit „Gegenspielern“ sollte rational begründet sein und nicht auf Ängsten und Vorurteilen beruhen. Nachdem ich neulich die „Naturgesetze des Miteinanders“ entdeckt und beschrieben habe, möchte ich hier demonstrieren, welche Vorteile ihre bewusste Anwendung bringen könnte, gerade auch im Garten. Ich verknüpfe diese Naturgesetze deshalb mit einem Tier, das bei sehr vielen Menschen…




Die Naturgesetze des Miteinander

oder: Auch Koexistenz, Symbiose und Kooperation unterliegen Gesetzmäßigkeiten, die es zu erkennen und anzuwenden gilt. Jetzt ist er völlig abgedreht, denkt Ihr; was hat denn das noch mit „Garten“ zu tun? Und wenn: Gibts in der Natur nicht nur ein Gesetz, das „Recht des Stärkeren“? Ja, diese Ansicht ist weit verbreitet; aber in der Natur…




Das Jahr der Ratten

oder: Neue Mitbewohner im Garten. Nachdem ich mich nun seit ungefähr zwei Monaten mit einem Beitrag über Ratten herumgeschlagen habe, entschied ich gestern abend spontan, ihn in zwei drei Teile aufzuspalten, weil er sonst – auch für meine Verhältnisse – viel, viel, viel zu lang geworden wäre. Im ersten Teil will ich nun erst einmal…


Tags:


Tigerella, das Grüne Zebra und die Indigo-Rose

oder: Wie die Tomate zu Streifen, schwarzer Haut und Anthocyanen kam. Nun ist ja Winter und in ein paar Tagen auch Weihnachten, so dass Ihr Euch wahrscheinlich eher mit Wintertomaten, Weihnachtstomaten oder auch noch mit Euren nicht ausgereiften, grünen Tomaten beschäftigt als mit den Fragen, warum es gestreifte und schwarze Tomaten gibt und wie und…




Der Grex geht um

oder: Warum ein Wesen mit vielen Unbekannten mehr Bekanntheit verdient. Ich würde gerne wissen, wie viele von Euch wissen, was ein Grex ist? Oder, ob jemand von Euch sogar schon mal mit einem Grex zu tun hatte? Ihr könnt Eure Antworten gern dem Kommentarformular unten anvertrauen. Wenn Ihr mich fragen würdet, müsste ich gestehen, dass…




Kürbisse kennen

oder: Wie man die drei wichtigsten Arten von Speisekürbissen unterscheiden kann. Viele Menschen werden ohne Zweifel sagen: „Natürlich erkenne ich einen Kürbis!“; aber wenn es um Zukkini (Zucchini) geht, sind sie schon nicht mehr sicher, dass dieser italienische Begriff „Junge (unreife) Kürbisse“ bezeichnet. Das Problem liegt darin begründet, dass es verschiedene Arten von Kürbissen gibt,…




A Lantern for Jack, the Hallow!

or: Clarifying the mysteries of „Squash“, „Pumpkin“ and the color „Orange“. Dear Jack-o! You are dead now, wandering with the Manitous. We light a candle in place of your brain as a reminder of the sun and her reflection on earth, the fires which made our brain once growin‘. Amen! I am standing here at…