Schlagwort: Kartoffelsorten

Kartoffelbeeren(aus)lese

oder: Wie man Kartoffelsaatgut gewinnt. Ich geb’s ja zu: Ich baue Kartoffeln nur wegen ihrer Beeren an; ihre Knollen sind für mich nur ein netter Nebeneffekt. In der Hauptsache geht’s mir um eine möglichst große Kartoffelbeerenernte. Natürlich wirst Du, liebe*r Leser*in, Dich jetzt fragen, warum, wozu, weshalb? Kann man aus Kartoffelbeeren etwa auch was Köstliches…




Die große Kartoffelschau

oder: Das Äußere und das Innere von 63 Kartoffelsorten aus aller Welt. Mittlerweile baue ich über 100 verschiedene Sorten von Kartoffeln an. Von manchen haben die meisten Menschen noch nie etwas gehört oder gesehen; deshalb habe ich für meine Kleingartenkolonie in diesem Jahr eine Kartoffelausstellung veranstaltet, die ich jetzt hier und dauerhaft für alle zugänglich…




Kartoffelzucht Böhm 1

oder: Wie (ich) diese Geschichte anfing. In diesem Beitrag begründe ich, warum ich mich für die Kartoffelzucht der Familie Böhm interessiere und warum ich über ihre Geschichte einen ausführlichen Bericht zusammenstellen will. Seit ich einen Garten besitze, interessiere ich mich näher für Kartoffeln und versuche, möglichst viele interessante, wenig bekannte Sorten zu bekommen und anzubauen….




Deutsche Blaue

oder: Wie es der schwedischen Kartoffelsorte “Tysk Blå” in Deutschland erging. Es ist ja wahrscheinlich nicht so, dass sich Tausende von treuen Leser*innen fragen: Was ist eigentlich aus der Kartoffelsorte “Tysk Blå” geworden, die er im Frühjahr aus Schweden geholt hat? Aber auch wenn nur Du allein Dich das jetzt fragst, will ich Dir das…




Beklagenswerte Vielfalt

oder: Welche Probleme es mit den Namen von Kartoffelsorten gibt. Die Vielfalt der Sorten möglichst vieler Nutzpflanzen zu erhalten und zu mehren, haben sich mittlerweile breitere Kreise der Gesellschaft auf die Fahnen geschrieben. Vor 100 Jahren war jedoch das genaue Gegenteil der Fall: Die Sortenvielfalt (z. B. der Kartoffeln) wurde von Seiten der Züchter, Anbauer und…




Sammelreise nach Schweden

oder: Wie ich mir die Kartoffelsorte “Deutsche Blaue” persönlich in Eskilstuna abhole. Im letzten Jahr war ich in den Weiten des Internets irgendwie auf eine in Schweden beheimatete – und dort “Tysk Blå” genannte – Kartoffelsorte gestoßen, und es war mir sofort klar: Diese “Deutsche Blaue” war sicherlich vor Zeiten aus Deutschland ausgewandert und sollte…




Die Blaue Kartoffel

oder: Welche Kartoffelsorten mit blauer Schale ich in meinem Garten anbaue. “Die Blaue Kartoffel” – das klingt nicht ganz so poetisch wie “Die Blaue Lagune”, “Die Blaue Grotte”, “Die Blaue Blume” oder “Die Blaue Stunde”; aber so könnte doch ein expressionistisches Gemälde vom Anfang des 20. Jahrhunderts betitelt sein, möglicherweise von Wassily Kandinsky oder Franz…




Die Saat der Kartoffel

oder: Was eine Saatkartoffel von einer gesäten Kartoffel unterscheidet. Diesen Beitrag beginne ich zur Abwechselung mal mit einer Umfrage: Weißt Du, was “Saatkartoffeln” sind? Ich würde mich freuen, wenn Du jetzt einen Augenblick nachdenkst und mir dann eine Antwort (unten als Kommentar) gibst (so, als hätte ich Dich gerade persönlich gefragt). Hast Du? Ich habe…




Genbankkartoffeln

oder: Was Genbankkartoffeln sind und was sie in meinem Garten zu suchen haben. Genbankkartoffeln. Das hört sich nicht gut an. Klingt nach Gen-Kartoffeln, gen-manipulierten Kartoffeln, Kartoffeln mit künstlich zusammengebastelten Genen, Kartoffeln mit allerlei Eigenschaften, die vorrangig den Dünge- und Pflanzenschutzmittelproduzenten, dem Handel und bestenfalls noch den Anbauern nützen, in den seltensten Fällen aber dem Endkonsumenten,…




Kartoffel(vor)schau

oder: Wie viele und welche Kartoffelsorten meine Sammlung berreichern werden. Gestern hat die Genbank des Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) in Groß Lüsewitz geliefert, und zwar nicht nur die bestellten vier Sorten (Aquila – DE 1942, Lipa – Slowakei 1973 , Otava – CZE 1981 und Fransen – NL ca. 1900), sondern obendrein noch…




Das Jahr der Kartoffel

oder: Wie sich meine Kartoffelsorten entwickelt haben. Am 4. Oktober ist das Jahr der Kartoffel zu Ende: Die letzten Kartoffeln sind ausgebuddelt. Die ruandischen Kartoffeln ohne Namen sowie ein Kreuzungsprodukt aus der ruandischen mit einer einheimischen Sorte (vermute ich zumindest; ich habe sie aus einem Samen gewonnen, den ich 2011 in Fürstenberg/Havel einer ruandischen Staude…




Das Gold der Inka

oder: Warum Mais, Kartoffeln, Bohnen, Kürbis und Paprika damit gemeint sind. Wer denkt bei “Gold” nicht an das gelbe Metall, dessen Wert momentan wieder unaufhaltsam steigt, und für dessen Besitz schon viele Menschen extreme Dinge getan haben. Auch das “Gold der Inka” wird vor allem mit dem gelben Metall assoziert, das zwar teilweise in wundervolle…




Unter der Erde liegt der Schatz

oder: Welche Kartoffelsorten ich in diesem jahr anbaue. Der Schatz, um den es sich hier handelt, ist die Kartoffel; diesen im September auszugraben, hat mir schon als Kind allergrößten Spaß bereitet – damals noch als Erntehefler auf des Nachbars Feld. Es ist immer wieder, als würde ich Goldklumpen aus dem Boden holen. So war von…




Privatspäre Einstellungen

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?