Gefüllte Zucchini

Gefüllte Zuckini mit Reis à la mexicaine

Mein bester Bäcker (der der seine Schrippen noch selber herstellt und backt) verschenkt zu Jahresbeginn an seine Kunden immer einen Kalender mit zwölf Ansichten von Brot und Gebäck; auf der Rückseite jedes Kalenderblattes befindet sich jeweils ein (zumeist fleischlastiges) Rezept. Ich nehme den Kalender nur wegen dieser Rezepte; ich schaue sie durch und reiße die Blätter ab, deren Rezept mir wohlschmeckend erscheint, und stecke sie in unseren Ordner mit gesammelten Rezepten.

In diesem Jahr behielt ich das folgende Rezept ein, das dort „Gefüllte Zucchini mit mexikanischem Reis“ genannt wurde. Bevor ich Euch das Rezept vorstelle, zeige ich Euch den Anlass, das Rezept überhaupt zur Anwendung zu bringen: die letzte von drei Zuckinis, die den Winter in einem kalten Raum unserer Wohnung verbracht haben (die anderen beiden wurden schon dem Rezept geopfert):

Die letzte Zuckini des Jahres 2014 (am 15. März 2015)
image-1826

Die letzte Zuckini Cocozelle de Tripolis des Jahres 2014 (am 15. März 2015); sie ist gut 60 cm lang

Ich muss vorwegschicken, dass das Rezept nicht für derartig ausgewachsene Exemplare der Zuckini vorgesehen war, sondern eher für zarte, grüne Babyfrüchte; aber ich dachte mir: wir nehmen das, was wir haben.

Nun, es war schon recht mühsam, ein solches Biest in zwei Hälften zu teilen, zu schälen (das muss schon sein!) und die Kerne herauszukratzen; aber das, was dann übrig blieb, sah äußerst lecker aus: ein schönes Stück festes, dunkel-gelbes Fleisch.

Das Biest - geschält, halbiert und ausgehöhlt
image-1827

Das Biest – geschält, halbiert und ausgehöhlt

Ich schnitt die Hälften dann in kleinere Abschnitte, die in die Auflaufform passten und wendete auf diese dann das Rezept an. Die nachstehend genannten Mengen sind je nach Anzahl der Mitesser und deren Appetit anzupassen.

  • eine Zwiebel und Knoblauchzehe(n) schälen, fein hacken und in Olivenöl hell-braun anbraten
  • gemischtes Hackfleisch zufügen und gut durchbraten (bis es vollkommen braun ist und keine Flüssigkeit – außer Fett – mehr zu sehen ist)
  • gebratenes Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, klein geschnittener, roter Pepperoni und (gehacktem, frischen) Oregano würzen
  • fünf bis sechs enthäutete, gehackte Tomaten (oder entsprechende Menge aus der Dose) hinzufügen und fünf bis zehn Minuten einkochen lassen
  • Hackfleisch-Tomatenmasse in die Zuckinistücke (in der Auflaufform) füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen
  • kurz vor Schluss evtl. noch mit Käseraspeln bestreuen
Jetzt nur noch 20 - 30 Minuten im Ofen garen
image-1828

Jetzt nur noch 20 – 30 Minuten im Ofen garen

Der mexikanische Reis wird folgendermaßen bereitet:

  • eine Zwiebel schälen und hacken und in Olivenöl andünsten
  • eine kleingesschnittene, gelbe Paprikaschote hinzufügen und fünf Minuten mitdünsten
  • Reis nach Bedarf sowie eine sehr fein gehackte Pepperoni mit in den Topf geben und ein paar Minuten mitbraten
  • ein Glas Wein zugeben und ein paar weitere Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen
  • danach die restliche Flüssigkeitsmenge in Form von Gemüsebrühe zugeben (auf eine Tasse Reis kommen 2 1/2 Tassen Flüssigkeit) und den Reis bei sehr schwacher Hitze ca. 15 bis 20 Minuten ausgaren lassen

Wenn man zuerst alle Zutaten vorbereitet, kann man die beiden Bestandteile des Gerichts so kurz hintereinander zubereiten, dass beides fast gleichzeitig gar ist (die Zuckini kann ruhig die eine oder andere Minute länger schmoren; deshalb wird sie zuerst in Angriff genommen).

Mir hat dieses Rezept ganz ausgezeichnet gemundet; aufgewärmt schmeckt die Zuckini sogar fast noch besser.