Kategorie: Do-it-yourself

Gelee aus Johannisbeeren

Der soeben bekannt gemachten Aprikosenblüte folgt sogleich die Ernte der Johannisbeeren – zumindest hier als Bericht für mein Dokumentationszentrum – sowie ihre umgehende Verarbeitung zu Gelee. Die dazu notwendige Vorgehensweise muss nämlich spätestens zum 1. Freitag des kommenden Monats veröffentlicht sein, damit mein ältester Sohn sie nutzen kann, um Johannisbeergelee herzustellen; denn sein Freund Julian…




An Bohnen Stangen gespart

In diesem Beitrag beschreibe ich ein Gerüst, das ich in diesem Jahr für Stangenbohnen gebaut habe und das nur aus wenigen Stangen und einer (langen) Leine bestand; ich hoffte, an ihm arbeitsparend und besonders effektiv Stangenbohnen ziehen zu können. Die Frühlingsgefühle kribbeln schon mächtig in den Fingern, doch noch ist nicht alles Material vom Vorjahr…




Starfrighter

Dieser Blog-Eintrag soll von der Vertreibung der Stare von meinen Kirschen handeln. Ich wollte den Beitrag eigentlich „Starfighter“ überschreiben, aber ein zufälliger Tippfehler änderte diesen doch eher langweiligen Titel in „Starfrighter“ – und ich muss gestehen: nicht zu seinem Nachteil: ich will die Stare ja nicht bekämpfen, sondern bestenfalls verschrecken. Das Wort „starfrighter“ scheint es…




Weinlaublaube

Ich beginne diesen Beitrag (als religjöser Mensch, der ich bin) mit einem Gebet: Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß. Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren, und auf den Fluren laß die Winde los. Befiehl den letzten Früchten voll zu sein; gieb ihnen noch zwei südlichere Tage, dränge sie zur Vollendung hin und…




Dachschaden

Nach drei Jahren des Flickschusterns und Improvisierens ist es mir doch in diesem Jahr endlich gelungen, das Werkstattdach mit einer neuen Haut zu beziehen. Ein Teil des Daches (der Teil über dem Carport, dem angebauten Schuppen) war schon undicht, als wir den Garten 2012 übernahmen, und hätte eigentlich sofort repariert werden müssen; aber was macht…




Grundstein gelegt

Ja, der Titel stimmt: Sammy und ich haben am letzten Wochenende (gestern und vorgestern) einige Steine in Grund und Boden versenkt. Nun, liebe*r Leser*in, Du fragst Dich immer noch, was ich Dir mit dieser nebulösen Formulierung sagen will? Wir haben den Folientunnel aufgebaut und damit den Grundstein für eine weitere, gute Tomatenernte gelegt! Wir sind…




Mein Folientunnel

Mein Folientunnel! Hach, das klingt nach Liebeserklärung. Ja, eine solche könnte ich verfassen: Folientunnel und Gewächshäuser sind wundervolle Aufenthaltsorte – wenn nicht gerade die Sonne vom Himmel brennt. Es gibt nichts Schöneres für mich, als bei Regen in einem solch geschützten, lichten Ort zu sitzen; aber das hatte ich ja schon einmal gesagt. Hier soll…




Beinahe Millionär

„Millionär durch Schneckenschutzerfindung!“ So lautete die Schlagzeile in den Zeitungen, die ich vor mir sah, nachdem ich nach einigem Nachdenken eine Vorrichtung gefunden hatte, die meine Pflanzen (und die aller anderen geplagten Gärtner*innen natürlich auch) vor der Gemeinen Wegschnecke schützen sollte. Nach meinen ersten negativen Erfahrungen mit dieser Schnecke und vor der Umsetzung meines Vorhabens,…




Die Erfindung des Markierungsstäbchens

Jeder Anzuchttopf sollte mit dem Namen der Sorte gekennzeichnet sein, die er enthält (sofern man mehr als eine Sorte einer Pflanzenart anbaut). So sagte ich mir jedes Mal, wenn ich nicht wusste, welche Sorte ich beim Anblick einer Pflanze vor mir hatte. Und das kam in den 10 Jahren, die ich mehr als eine Tomatensorte…